ich habe geschossen, denn ich hatte ein Motiv!

SNES-Modulkontakte reinigen…

SNES Modulkontakte reinigen

Spiel einstecken, einschalten, geht nicht? Einfach mal über die Kontakte pusten und läuft! Das kennt jeder, der die Zeit als Kind damals mitgemacht hat. Module sind sehr robust und wenn man pfleglich mit ihnen umgeht, funktionieren eben diese Spiel auch in 20 Jahren noch.

Ablagerungen – gerade, wenn man mal wieder Spiele über die Bucht geschossen hat – sind aber heute auf den Kontakten nicht zu vermeiden und so schadet es nicht, wenn man diese einfach mal „richtig“ sauber macht … aber wie?

Jedes Spiel (welches ich über die bekannten Auktionsplattformen ersteigere) durchläuft bei mir erst einmal eine Grundreinigung. Dazu werden die Module aufgeschraubt, innen von sichtbaren Verschmutzungen (die sich aber in Grenzen halten) befreit und dann werden die Modulkontakte gesäubert – mit einem einfachen Radiergummi!

Mit dem „richtigen“ Werkzeug bekommt man die Module problemlos auf- und danach natürlich auch wieder zusammengeschraubt. Aber vorsichtig, nicht überdrehen!

Ich denke man kann den Unterschied Vorher/Nachher auf dem Foto sehr gut sehen. So gereinigt funktionieren die Module dann auch wieder beim ersten Einstecken in den Modulschacht!

ProTipp: Wer sich die Kindheitserinnerung bewahren will, der darf natürlich auch weiterhin einfach mal über die Module pusten … es gehörte ja irgendwie einfach dazu, geht aber auch bei sauberen Kontakten ;)

Links zu diesem Artikel
Schraubendreher 3,8mm und 4,5mm im Fluss
Radiergummi im Fluss ;)

Keine Kommentare

Trau dich!

Schreibe einen Kommentar

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.